Dresden bei Nacht

Diese Woche war ich mal am Abend unterwegs in Dresden um gezielt auf Fototour zu gehen. Solche Touren mach ich gern mal allein, da sich dann keine Beschwert warum man denn nun wieder 5 bis 10 mal das gleiche Objekt Fotografiert. Auch kann ich viel entspannter an die Sache ran gehen und er kurz Innehalten und mir überlegen wir ich das Bild mache, was Bildaufbau und auch das Technische angeht.

Die Bilder sind Rund um den Körnerplatz entstanden.

Die Stelle vom Blauen Wunder hab ich mir schon im voraus ausgewählt. Da biegt die Straße ab und man kann vom Fußweg aus direkt unter der Brücke hindurch fotografieren. Jetzt noch den Moment abpassen wo die Fahrzeuge im Gegenverkehr in Bewegung sind, und Möglichst auch noch Fahrzeuge in der anderen Fahrtrichtung die Stelle passieren. Hab so 10 sek als Belichtungszeit gewählt und genügend Lichtspuren durch die Bewegung der Fahrzeuge zu erhalten. Die hohen Lichtspuren kommen von einem Linienbus.

Da Bild mit dem Blick zum Schillergarten und dem Schild Loschwitz suggeriert irgendwie, dass man da Loschwitz sieht. Aber auf der anderen Seite der Elbe befindet sich Blasewitz.

Bei dem Bild von der Bergstation der Schwebebahn aus, sieht man im Hintergrund schön das Leuchten des Dynamo Stadions. An dem Abend war Spiel. (Ja ich Interessiere mich nicht für Fußball, darum war ich Fotografieren )


Das könnte dich auch Interessieren:

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.